Schlagwort Archiv: Kindesunterhalt

Neue Beträge für Kindesunterhalt und Kindergeld

Zum 1. Januar 2017 gelten neue Beträge für den Kindesunterhalt. In der sogenannten Düsseldorfer Tabelle ist der Unterhalt für minderjährige Kinder und für solche volljährigen Kinder dargestellt, die noch im elterlichen Haushalt leben. Die Beträge sind moderat angehoben worden. Je nach Alter des Kindes und Einkommenshöhe der Eltern/des Elternteils sind  zwischen 7 und 18 Euro mehr zu zahlen.

Neue Düsseldorfer Tabelle ab dem 1. Januar 2016

Der Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle wird ab Januar 2016 erneut angepasst. Das Kindergeld beträgt ab Januar 2016 für ein erstes und zweites Kind EUR 190,–, für ein drittes Kind EUR 196,– und ab dem vierten Kind EUR 221,–. Das Kindergeld wird bei minderjährigen Kindern in der Regel zur Hälfte auf den Unterhaltsbedarf angerechnet. Der sich daraus ergebene Zahlbetrag ist der Betrag, den der barunterhaltspflichtige Elternteil zu zahlen hat.

Jetzt chill doch mal – wann muss man Unterhalt für volljährige Kinder zahlen?

„Jetzt chill doch mal Alter“. Das bekam mein Mandant neulich von seinem Sohn zu hören, als er diesen nach dem Stand seiner Bewerbungsbemühungen fragte. Ich höre inzwischen immer öfter von Eltern, dass ihre Kinder nach dem Abschluss der Schule erst einmal einige Zeit zu Hause bleiben möchten, um sich von dem ganzen Schulstress zu erholen. Sie wollen weder ein Ausbildungsverhältnis eingehen, noch möchten sie studieren. Jedenfalls nicht direkt im Anschluss an die Schulausbildung. Die Kinder bleiben statt dessen zu Hause und chillen. Dagegen ist natürlich nichts einzuwenden, sofern die Eltern mit der Erholungsphase der Kinder einverstanden sind. Das ist aber nur selten der Fall. Gerade Mütter berichten mir häufig genervt, dass sie, wenn sie nach einem arbeitsreichen Tag nach Hause kommen, ihre volljährigen Kinder, die gerade erst aufgestanden sind, vor dem Fernseher finden. Abends geht es dann wieder auf die Piste. So haben sie sich die Zeit nach der Beendigung der Schulausbildung ihrer Kinder nicht vorgestellt.

Muss man für volljährige Kinder zahlen, die aus dem Haus sind?

Volljährige Kinder ziehen nach dem Schulabschluss häufig in die eigenen vier Wände. Entweder, weil die Aufnahme des Studiums oder der Beginn einer Ausbildung nur in einer anderen Stadt möglich ist oder schlicht, weil sie auf eigenen Beinen stehen möchten. Die Eltern bleiben unter bestimmten Voraussetzungen trotzdem unterhaltspflichtig, nämlich dann, wenn die Kinder bedürftig und die Eltern leistungsfähig sind.