Schlagwort Archiv: Vermögen

Müssen Hausmänner und -frauen für die Pflege der Eltern zahlen?

Pflegebedürftige Menschen können ihren Lebensbedarf oft nicht aus ihren eigenen Einkünften decken. Das hat viele wachgerüttelt und daran erinnert, selbst mehr in die eigene Altersvorsorge zu investieren, um einer Altersarmut entgegenzuwirken. Aber Achtung: Nicht jede Art von Vermögensaufbau ist vor dem Zugriff des Staates geschützt. Wenn zum Beispiel die Eltern in einem Pflegeheim leben und Unterstützung vom Sozialamt bekommen, wendet sich die Behörde an die Kinder, fordert Auskunft über ihre Einkünfte und Vermögenswerte und berechnet danach einen zu zahlenden Unterhalt.

Verliert man den Anspruch auf Zugewinnausgleich nach der Scheidung?

Wenn eine Ehe geschieden wird, empfiehlt es sich natürlich, alle anstehenden Fragen abschließend zu klären.

Kann aber über die Vermögensauseinandersetzung noch keine Einigung hergestellt werden, kann man dieses Thema auch außerhalb des Scheidungsverfahrens versuchen zu regeln, und zwar noch bis zu drei Jahre nach Abschluss des Verfahrens.

Muss ich für den Schwiegervater mein Vermögen hergeben?

Keine Seltenheit: Ein Erwachsener in den besten Jahren, mitten im Leben stehend, berufstätig, verheiratet und mit einem kleinem Vermögen ausgestattet, ist entsetzt: Die Ehefrau ist von der Sozialbehörde angeschrieben worden und soll für die Kosten des Pflegeheims aufkommen, in dem ihr Vater lebt. Der muss nämlich Sozialhilfe beantragen, weil er die Kosten für ein Pflegeheim nicht aus seinen eigenen Einkünften oder Rücklagen aufbringen kann. Das Sozialamt leitet den Unterhaltsanspruch des Schwiegervaters gegenüber seiner Tochter auf das Sozialamt über und fordert Tochter und Schwiegersohn nun auf, umfassend Auskunft über die Einkommens- und Vermögensverhältnisse beider Eheleute zu erteilen.